UNSERE OFFENE JUGENDARBEIT

Die Offene Jugendarbet, als eigenständiger Bereich, bietet Jugendlichen eine Anlaufstelle. Unsere geschulten Mitarbeiter haben für jedes Problem ein offenes Ohr, geben den Jugendlichen Lösungsansätze, regen zu sinnvoller Freizeitgestaltung an und unterstützen auch bei Hausaufgaben.

Hier können sich die Jugendlichen auch gegenseitig helfen, z. B. in einer Selbsthilfewerkstatt für Rad, Skateboard oder PC. Das Gelände, eine ehemalige Lagerhalle, steht seit November 2002 zur Verfügung. Arbeit, Sport und Geselligkeit bieten weitere Möglichkeiten, Gemeinschaft zu pflegen.

Wesentlicher Inhalt der derzeitigen Arbeit im Jugendtreff ist das Aufgreifen von Wünschen der Jugendlichen und die gemeinsame Umsetzung dieser. Dabei soll stärkere Verantwortung für den Jugendtreff entwickelt werden.

Die Jugendlichen können ihre Projektideen verwirklichen und damit Bestandteil des Prozesses werden. Ziel der gemeinsamen Arbeit ist es, eine stabile Eigenverantwortlichkeit zu schaffen und Jugendliche zur Mitbestimmung in demokratischer Form zu bewegen.

Seit 2013 gibt es eine Kooperation mit der nahe gelegenen Johannesschule und dem Hort über kontinuierliche Schulsozialarbeit. Dies ist möglich, weil die Schulsozialarbeit aus Mitteln des Bundes zu 100% gefördert wird, genauer vom Ministerium für Arbeit und Soziales.